Zum glücklich sein

zum-gluecklich-sein.de – Lebensglück und mehr

By

Thomas J. Watson – to succeed, double your failure rate!

Sind sie ein Perfektionist und haben Angst vor Fehlern? Besonders dann hilft Ihenn der nachfolgende Artikel. Es wird deutlich, dass es hilfreich ist mutig zu sein, auch wenn wir dabei Fehler riskieren. Das bedeutet jedoch nicht, dass wir Fehler einfach ignorieren sollten. Sie bieten uns eine Chance durch unsere Erfahrung zu wachsen.

Action may not always bring happiness; but there is no happiness without action.

Benjamin Disraeli (* 21. Dezember 1804 in London; † 19. April 1881 in Mayfair).

Hier sagt Disraeli, wie wichtig es ist mutig zu handeln

Erfahrung nennt man die Summe aller unserer Irrtümer.

Thomas Alva Edison (* 11. Februar 1847 in Milan, Ohio; † 18. Oktober 1931 in West Orange, New Jersey)

Ich bin nicht entmutigt, weil jeder als falsch verworfene Versuch ein weiterer Schritt vorwärts ist.

Thomas Alva Edison (* 11. Februar 1847 in Milan, Ohio; † 18. Oktober 1931 in West Orange, New Jersey)

Der Erfinder Edison ist bekannt für seine zahlreichen Fehlversuche bei der Erfindung der Glühbirne, doch er blieb seiner Vision treu und veränderte die Welt.

If you want to increase your success rate, double your failure rate.

Thomas J. Watson (February 17, 1874 – June 19, 1956)

Auch Thomas J. Watson, Ex-CEO von IMB macht deutlich wie wichtig Fehler für das Wachstum sind. Er ist auch dafür bekannt, dass er einen Mitarbeiter weiter beschäftigte, der durch einen Fehler einen hohen finanziellen Verlust für das Unternehmen verursachte

Recently, I was asked if I was going to fire an employee who made a mistake that cost the company $600,000. No, I replied, I just spent $600,000 training him. Why would I want somebody to hire his experience?

Thomas J. Watson (February 17, 1874 – June 19, 1956)

If you don’t make mistakes, you’re not working on hard enough problems. And that’s a big mistake.

Frank Wilczek (* 15. Mai 1951 in Queens, New York City) ist US-amerikanischer Physiker und Nobelpreisträger für Physik 2004.

Frank Wilczek geht einen Schritt weiter, er sagt: es sei ein Fehler keine Fehler zu machen, da in diesem Falle die Aufgaben denen man sich widmet zu leicht seien.

Viele Leute glauben, wenn sie einen Fehler erst einmal eingestanden haben, brauchen sie ihn nicht mehr abzulegen.

Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach (1830 – 1916), österreichische Erzählerin

Doch wir sollten uns nicht auf unserer Fehlerbereitschaft ausruhen, das macht auch „Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach“ klar. Fehler sind nur dann zu akzeptieren, wenn wir uns konstant verbessern wollen. Akzeptieren wir den Fehler, müssen wir ihn nicht länger leugnen. Das gibt uns die Chance die Ursachen zu suchen und unser Handeln objektiv zu hinterfragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.