Zum glücklich sein

zum-gluecklich-sein.de – Lebensglück und mehr

By

Wege aus der Krise – Wieder zum eigenen Glück finden (Gastartikel)

Das Leben hält viele Überraschungen für den Menschen bereit. Während die einen, die psychisch und emotional gefestigt sind, mit Schicksalsschlägen und Lebenskrisen umgehen können, suchen andere noch nach Wegen aus einer persönlichen Krise. Es fällt oft schwer, wieder zum eigenen Glück zurück zu finden und bedarf Zeit, Anleitung und Unterstützung.

Was sind zunächst typische Situationen und Ursachen, die zu einer mitunter schweren Lebenskrise führen können?
Zum einen sind hier Schicksalsschläge wie der Tod eines geliebten Menschen, Krankheiten und Unfälle sowie Scheidung und Verlust von engen Vertrauten und Freundschaften zu nennen. Zum anderen können folgenschwere Einschnitte wie Jobverlust, finanzielle Verschuldung oder Wohnungsverlust Menschen von heute auf morgen völlig aus der Bahn werfen.

Zu diesen Ursachen kommen Probleme der heutigen Zeit hinzu. Der moderne Mensch beziehungsweise die westliche Gesellschaft leidet vermehrt unter Stress, Mobbing, dem Gefühl der Unsicherheit und einer unüberschaubaren, angsteinflößenden Informationsflut – all dies kann negative psychische Auswirkungen nach sich ziehen, die wir alleine oder mit Hilfe bereinigen müssen.

Auswirkungen von Lebenskrisen

Die Folgen von Lebenskrisen sollten niemals unterschätzt werden. Der psychische Stress wirkt sich auf Dauer auf unseren Körper und unseren Geist aus und vermindert unsere Lebens- und Leistungsqualität. Menschen innerhalb einer Lebenskrise kämpfen oft mit den folgenden Beschwerden:

  • Schlaflosigkeit und unruhiger Schlaf
  • allgemeines Unwohlsein
  • Tagesmüdigkeit bzw. dauerhafte Antriebslosigkeit
  • Lustlosigkeit
  • Appetitlosigkeit oder Essattacken
  • Magen- und Darmbeschwerden
  • Kopfschmerzen und Schwindel
  • u.U. schwere Depressionen verbunden mit physischen Schmerzen und völliger Handlungsfähigkeit

Zurück zum eigenen Glück – Wege aus der Krise

Ist der Punkt einer Depression bereits erreicht, sollte dringend fachärztliche Hilfe in Anspruch genommen werden. Depressionen sind eine sehr ernst zunehmende psychische Erkrankung.

Aber nicht jede Lebenskrise führt zwingend in eine Depression. Vor allem das aufmerksame Beobachten seines Geistes und Körpers ist in schlechten Zeiten unerlässlich, um Warnsignale und Hinweise rechtzeitig wahrzunehmen und Handlungsbedarf zu erkennen. Den Menschen steht eine Vielzahl von Methoden bereit, die je nach persönlicher Einstellung und Situation eine echte Lebenshilfe darstellen können.

Meditation ist der Überbegriff für die Vielfalt der ältesten Weisheiten und Anwendungen, die bereits vor Tausenden von Jahren den Urvölkern und alten Kulturen dazu dienten, Körper, Geist und Seele wieder in Einklang zu bringen. Es gibt viele unterschiedliche Techniken und Lehrmeister.
Innere Ruhe findet der Mensch zum Beispiel durch das fernöstliche Yoga oder das sogenannte autogene Training. Durch gezielte Übungen lernt man mit Stress umzugehen, seine Konzentrationsfähigkeit zu steigern und den Einstieg in die Tiefenentspannung zu finden. Eine körperbetonte Herangehensweise sind auch die Lehren von Taiji und Qi Gong, deren Übungen lockernd, lösend und aufbauend wirken.
Bei der Progressiven Muskelentspannung nach Jacobsen öffnet das aktive Anspannen und Entspannen einzelner Muskeln einen leichteren Zugang zur Erfahrung von Ruhe und körperlichem, seelischem und geistigem Gleichgewicht.

Entspannung bei gleichzeitig sanftem Training zur Kräftigung und Formung des gesamten Körpers bietet auch das eher sportlich motivierte Pilates.
Eine entscheidende Rolle bei allen Methoden spielt der Atem. Bei Ängsten, Stress und Ärger ist das freie Atmen blockiert. Kurzatmigkeit wirkt sich auf den gesamten Körper und unser Wohlbefinden aus. Antriebslosigkeit und Erschöpfung sind die Folgen. Tiefes und vollständiges Atmen, gegebenenfalls unterstützt durch Musik, trägt dazu bei, dass sich Klarheit und Leichtigkeit einstellen und Probleme distanziert betrachtet werden können.

Das bewusste Empfinden und Erleben des Hier und Jetzt ist der entscheidende Schritt auf dem Weg der Krisenbewältigung. Hier helfen Seminare zur Achtsamkeit, Gefahren des Alltags und einer aufkeimenden Depression zu erkennen.

Neben diesen Konzepten, die auf Methoden von Meditation, Bewegung und Kommunikation basieren, ist es wichtig, einen ausgeglichenen Lebensrhythmus zu finden, der neben gesellschaftlichem Kontakt zu Freunden und Verwandten auch Sport, die heilenden Kräfte der Naturerfahrung und künstlerische Tätigkeiten beinhaltet.

Zu sich selbst zu finden, seine Charaktereigenschaften und Persönlichkeitsstrukturen zu erkennen und lernen, damit umzugehen, sich selbst zu akzeptieren und wertzuschätzen, ist der Schlüssel und Grundstock für die Bewältigung von Problemen und Krisensituationen. Ist der Mensch selbst gefestigt, ist es ihm möglich, aus eigener Kraft das Glück wieder zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.